K -News vom 07.05.2019

Oerlikon Balzers eröffnet neues Kundenzentrum und feiert 20-jähriges Jubiläum in Mexiko


Am 4. April eröffnete Oerlikon Balzers, führende Anbieterin von Oberflächenlösungen, ein neues Kundenzentrum in Querétaro, Mexiko. Im Rahmen der Eröffnungszeremonie feierte Oerlikon Balzers Mexiko auch ihr 20-jähriges Jubiläum mit Kunden und Ehrengästen. Dieser neue Standort ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Wachstumsstrategie von Oerlikon Balzers. Das Unternehmen reagiert damit auf die gestiegene Nachfrage der Automobilindustrie an nachhaltigen und hochwertigen Beschichtungen und Wärmebehandlungen. 

 

Von nun an kann Oerlikon Balzers die mexikanische Automobilindustrie mit ihren umweltfreundlichen Technologien PPD und BALITHERM PRIMEFORM versorgen, die eine nachhaltige Produktion von Automobilkomponenten ermöglichen. Beide Technologien sind einzigartige Alternativen zu Hartverchromungen, die seit langem als schädlich für Menschen und Umwelt gelten. Am Standort Querétaro wird Oerlikon Balzers OEMs und Tier-1-Lieferanten der Automobilindustrie sowie Formenbauer der metall- und kunststoffverarbeitenden Industrie bedienen. 

Viele Kunden von Oerlikon Balzers haben ihre Werke in der näheren Umgebung von Querétaro. Kunden profitieren dadurch nicht nur von kurzen Lieferzeiten und -wegen, sondern auch von der persönlichen Beratung und einem Service auf höchstem Niveau. Zusammen mit dem bestehenden Kundenzentrum in Querétaro positioniert sich Oerlikon Balzers Mexico nun als Komplettanbieter von Oberflächenlösungen. Der Produktionsstart in Querétaro reduziert gleichzeitig die hohe Auslastung in den US-Produktionszentren. Vom neuen Kundenzentrum wird Oerlikon Balzers zukünftig auch andere lateinamerikanische Länder bedienen.    


PPD-Technologie – die umweltfreundliche Wärmebehandlung

Die von Oerlikon Balzers entwickelte PPD-Technologie ist ein umweltfreundlicher und kostengünstiger Verschleißschutz im Vergleich zur schädlichen Verchromung und ist die bessere Alternative zum herkömmlichen Nitrieren. PPD schützt Stanzwerkzeuge, indem es ihnen eine verschleißfeste, gehärtete Oberfläche verleiht, die ideal für anspruchsvolle Produktions- und Arbeitsumgebungen geeignet ist. Das Verfahren bietet Automobilkunden einen neuen Service für große Stanzwerkzeuge und Kunststoffspritzgussformen von bis zu 40 Tonnen Gewicht und 10 Metern Länge. Die enorme Kapazität der PPD-Kammer verkürzt die Projektvorlaufzeiten und durch verbesserte Oberflächeneigenschaften der 
Werkzeuge können hochwertigere und langlebigere Automobilkomponenten hergestellt werden. Weniger Ausschussteile und ein reduzierter Wartungsaufwand senken die Produktionskosten erheblich. 


BALITHERM PRIMEFORM – hocheffiziente Spritzguss-Formen mit brillanter Oberfläche

Eine Behandlung mit BALITHERM PRIMEFORM verbessert das Entformen, optimiert die Verarbeitbarkeit und erhöht somit die Bauteil-Qualität. Aufgrund der erhöhten Oberflächenhärte werden Spritzgussformen deutlich robuster. Zudem werden Anhaftungen, Abplatzungen und Kantenversprödungen reduziert, sodass Reparaturen und Nachpolierarbeiten ohne Ent- und Neubeschichten möglich sind. Dies führt auch zu deutlich reduzierten Wartungs- und Ausfallzeiten. BALITHERM PRIMEFORM ist daher die ideale Behandlung für Kunststoffspritzgussformen in der Automobil-, Möbel-, Verpackungs- und Medizinindustrie.


Stimmen von der Eröffnungsfeier

Marc Desrayaud, Geschäftsleiter Oerlikon Balzers, erklärte in seiner Rede: „Wir haben beschlossen, verstärkt hier in Querétaro zu investieren und mit der PPD-Technologie eine Dienstleistung anzubieten, die die schädliche Hartverchromung durch eine 100 % umweltgerechte Lösung ersetzt. Unsere PPD-Technologie ist eine hochwertige, innovative Lösung, die die Produktion effizienter macht, Ausfallzeiten reduziert und vor allem die Oberflächenqualität der Bauteile unserer Kunden verbessert. Mexikos Industrie ist stark, und wir glauben an ihre professionelle, wirtschaftliche und soziale Stärke. Unser Team in Querétaro ist nun bereit und freut sich darauf, unseren Kunden die besten Lösungen und Dienstleistungen anzubieten.“

Nathan Olds, Regional Executive Americas, betonte die Bedeutung des neuen Standortes: „Heute ist ein ganz besonderer Meilenstein für Oerlikon Balzers in Nord- und Südamerika, da wir offiziell mit der Produktion in unserer neuen, hochmodernen PPD-Anlage beginnen. Dieses ist bereits unser 26. Kundenzentrum und es ermöglicht uns, unsere Kunden von Kanada bis nach Argentinien bedienen zu können. Wir sind stolz auf unsere Marktpräsenz in Mexiko, mit unserem Hauptsitz in Querétaro und unserem wachsenden Standort in Saltillo, wo wir unsere Kunden im Norden bedienen.“

Francisco Domínguez Servién, Gouverneur von Querétaro, sagte: „Querétaro ist das Eingangstor zu den wettbewerbsfähigsten Regionen des Landes. Dieses Werk bietet eine effektive Zukunftsvision, an der Industrie, Wissenschaft und die Landesregierung intensiv beteiligt sind. In den 20 Jahren, in denen Oerlikon Balzers hier schon tätig ist, hat das Unternehmen ideale Bedingungen für Stabilität und Wachstum vorgefunden. Hier sind auch die notwendigen Talente immer vorhanden gewesen, um diese einzigartige Technologie in ganz Lateinamerika zu entwickeln.“



Das Management und das Team feierten die Eröffnung und das 20-jährige Jubiläum im neuen Kundenzentrum in Querétaro, Mexiko. 



Das traditionelle Durchtrennen des Bandes während der Eröffnungszeremonie (v.l.n.r.):  Philipp Moser vom Schweizer Konsulat in Santiago de Querétaro; Pietro Buccheri, Head of Sales & Operations Lateinamerika; Erik Mayoraz, Schweizer Botschafter in Mexiko;  Marc Desrayaud, Geschäftsleiter Oerlikon Balzers; Francisco Domínguez Servién, Gouverneur von Querétaro; Marco Antonio del Prete, Querétaro, Staatssekretär für nachhaltige Entwicklung; Nathan Olds, Regional Executive, Americas; Alejandro Ochoa, Bürgermeister von Colón; Andreas Reiter, Head of Forming Tools Oerlikon Balzers.



Mitarbeitende der Verwaltung und des Betriebs halten Carlos Navarro hoch, den Center Manager des neuen PPD-Kundenzentrums in Querétaro. 



Hintergrund:
Oerlikon Balzers ist ein weltweit führender Anbieter von Beschichtungen, die die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von Präzisionsbauteilen sowie von Werkzeugen für die Metall- und Kunststoffverarbeitung wesentlich verbessern. Diese unter den Markennamen BALINIT und BALIQ entwickelten Beschichtungen sind extrem dünn, zeichnen sich durch hohe Härte aus und reduzieren Reibung und Verschleiß entscheidend. BALITHERM bietet ein breites Spektrum an Wärmebehandlungen, während BALTONE Beschichtungen umfasst, die mit ihren eleganten Farben perfekt geeignet sind für dekorative Anwendungen. Die speziell für medizinische Anwendungen entwickelten BALIMED Dünnfilm-Schichten sind verschleißfest, biokompatibel, antimikrobiell und chemisch inert. Mit der Technologie-Marke BALIFOR hat das Unternehmen individuelle Lösungen für den Automobilmarkt eingeführt, und ePD steht für Lösungen für die Metallisierung von Kunststoffteilen im Chromlook.

Weltweit sind mehr als 1’100 Beschichtungsanlagen bei Oerlikon Balzers und seinen Kunden im Einsatz. Entwicklung und Montage der Balzers Anlagen sind in Liechtenstein, in Langenthal (Schweiz) und in Bergisch Gladbach (Deutschland) ansässig Oerlikon Balzers verfügt über ein dynamisch wachsendes Netz von über 100 Beschichtungszentren in 35 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens. Zusammen mit Oerlikon Metco und Oerlikon AM ist Oerlikon Balzers Teil des Surface Solutions Segmentes des Schweizer Oerlikon-Konzerns (SIX: OERL).


Kontakt: www.oerlikon.com/balzers

 




Fakuma
© kunststoffFORUM 1998 - 2019