K -News vom 21.12.2017

SABIC hat seine neue PP-Extrusionslinie in den Niederlanden in Betrieb genommen


SABIC, ein weltweit tätiger Marktführer der Chemischen Industrie, hat heute die Inbetriebnahme seiner neuen Extrusionslinie für Polypropylen (PP) in Geleen (Niederlande) bekanntgegeben. Die Linie nutzt modernste Prozesstechnologie zur Fertigung von SABIC® PP-Kunststoffen und PP-Copolymeren der nächsten Generation. Damit bekräftigt das Unternehmen seine Entschlossenheit zur Unterstützung seiner Kunden mit fortschrittlichen Materialien für die Entwicklung neuer gewicht- und prozessenergiesparender Anwendungen u. a. in der Verpackungs-, Hausgeräte-, Automobil- und medizintechnischen Industrie.

Im Rahmen des strategischen Engagements von SABIC für kundenorientierte Innovation wird die hochautomatisierte Linie neue Polymerlösungen liefern, die veränderliche Marktanforderungen seiner Kunden aufgreifen und getreu dem Motto ‚Chemistry That Matters™‘ das Produktangebot des Unternehmens optimieren.

„Unsere neue PP-Extrusionslinie ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie wir unser Versprechen einlösen, den Erfolg unserer Kunden mit richtungsweisender Polymertechnologie zu unterstützen“, sagt Sjoerd Zuidema, Director of Polypropylene Business Europe bei SABIC. „Unser Angebot an hochwertigen Hochleistungsmaterialien für die sich ständig weiterentwickelnden Industrieanforderungen eröffnet neue Marktchancen und hilft unseren Kunden, ihren Energieverbrauch durch niedrigere Verarbeitungstemperaturen und kürzere Zykluszeiten zu reduzieren.“

Industrieweit besteht ein wachsender Bedarf an nachhaltigen und kostengünstigen Materiallösungen im Einklang mit immer strengeren Vorschriften. Gleichzeitig müssen sie erhöhte Anforderungen an Prozesseffizienz und Funktionalität erfüllen. „Bei SABIC verfolgen wie sowohl in der Fertigung als auch in der Entwicklung neuer Produkte konsequent innovativste Technologien. Die Investition in unsere neue Extrusionslinie eröffnet Möglichkeiten für effiziente und leistungsfähigere Produkte, die wiederum nachhaltige Lösungen für uns und den langfristigen Erfolg unserer Kunden erschließen“, ergänzt Lada Kurelec, Global Business Director Polypropylene bei SABIC.

Die neue PP-Extrusionslinie liegt neben der bestehenden Polymerisationsanlage in Geleen, wo SABIC eine großes Werk und sein Global Technology Center für Europa betreibt. Die neue Investition gilt als ein bedeutender Schritt im Ausbau der Kapazitäten des Unternehmens in der Region, in der SABIC bereits mit fundierter Kompetenz in allen Aspekten der Polyolefintechnologie operiert, von den Katalysatoren und der Prozesstechnik bis hin zur Material- und Anwendungsentwicklung.



SABIC hat seine neue Polypropylen-Extrusionslinie in Geleen (Niederlande) in Betrieb genommen.


Hintergrund:
SABIC ist ein weltweit führendes diversifiziertes Chemieunternehmen mit Sitz in Riad, Saudi-Arabien. Wir produzieren im weltweiten Maßstab in Nord- und Südamerika, Europa, im Nahen Osten sowie im asiatisch-pazifischen Raum und stellen die unterschiedlichsten Arten von Produkten her: Chemikalien, Kunststoffe, Agri-Nährstoffe, Metalle und Spezialitäten.
Wir unterstützen unsere Kunden beim Ausloten und Entwickeln von Möglichkeiten unter anderem in folgenden bedeutenden Endmärkten: Bauwesen, medizinische Geräte, Verpackung, Agri-Nährstoffe, Elektrik und Elektronik, Transportwesen und saubere Energie.
Im Jahr 2016 verzeichnete SABIC einen Nettogewinn in Höhe von SR 17,8 Milliarden (USD 4,8 Milliarden) und einen Gesamtumsatzerlös von SR 132,8 Milliarden (USD 35,4 Milliarden). Das Gesamtvermögen wurde Ende 2016 auf SR 316,9 Milliarden (USD 84,5 Milliarden) beziffert. Die Produktion erreichte 2016 einen Stand von 72,7 Millionen Tonnen.
SABIC beschäftigt mehr als 35 000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt und ist in mehr als 50 Ländern tätig. Wir fördern nicht nur Innovation und erfinderische Tätigkeit, was sich in den mehr als 12 191 von uns angemeldeten Patenten widerspiegelt, sondern verfügen auch über bedeutende Forschungsressourcen und Innovationszentren in fünf geografischen Schlüsselregionen – USA, Europa, Naher Osten, Südasien und Nordasien.
Die Regierung Saudi-Arabiens hält 70 Prozent der Aktien von SABIC. Die restlichen 30 Prozent werden öffentlich an der saudischen Börse gehandelt.


Kontakt: www.SABIC.com

 




K 2016
© kunststoffFORUM 1998 - 2018