K -News vom 27.02.2018

Radel® PPSU von Solvay vereint Gewichtseinsparung und Sterilisierbarkeit für einen ergonomischeren Zahnsteinentferner von SMACO Company


Solvay, ein weltweit führender Hersteller von Hochleistungspolymeren, hat bekanntgegeben, dass SMACO Company das hochleistungsfähige Polyphenylsulfon (PPSU) Radel® R-5100 NT zum Spritzgießen eines ergonomischeren Griffstücks für einen innovativen neuen Zahnsteinentferner gewählt hat. Die Anwendung ist darauf ausgerichtet, die Ermüdung der Hand zu reduzieren.

SMACO suchte nach einer gewichtsparenden polymeren Materiallösung für das Griffstück, mit der sich im Gegensatz zu Metall die typische Belastung und Ermüdung der Hand vermeiden ließe. Viele der in Erwägung gezogenen Medizinalkunststoffe zeigten jedoch keine ausreichende Beständigkeit gegen die gängigen Sterilisiertechniken für derartige Instrumente.

„Das spritzgießbare Radel® PPSU bot SMACO nicht nur die erforderliche Gewichtsersparnis, um ein ergo-nomischeres Design umzusetzen, sondern sichert auch hohe Wärmebeständigkeit und ausgezeichnete Hydrolysestabilität“, erläutert Huawei Li, Development Manager für den Großraum China und Südostasien bei der Geschäftseinheit Specialty Polymers von Solvay. „Damit erwies es sich gegenüber weniger leistungsfähigen Polymeren als überlegene Wahl zum Spritzgiessen eines Dentalinstruments, das auch nach wiederholter Dampfsterilisation zuverlässig funktioniert.“

Radel® PPSU widersteht mehr als 1.000 Dampfsterilisationszyklen ohne nennenswerten Eigenschaftsverlust. Darüber hinaus bietet das außerordentlich robuste Polymer ausgezeichnete Schlagzähigkeit und die bessere Chemikalienbeständigkeit im Vergleich zu Polysulfon (PSU) oder Polyetherimid (PEI). Hinzu kommt die zertifizierte Bioverträglichkeit des Materials gemäss den Vorgaben der ISO 10993.

„Als Medizinalkunststoff zeigte Radel® R-5100 NT die optimale Eigenschaftskombination für unser neues Design“, sagt Thomas Yulzari, Head of Operations bei SMACO. „Dies war jedoch nur der Grundstein für dessen Erfolg. Denn Solvay untermauerte die ausgezeichnete Leistungsfähigkeit seines Spezialpolymers mit gezielter technischer Unterstützung, Spritzgiessempfehlungen und sogar Fehleranalysen des Fertigprodukts.“

Die neuen piezoelektrischen Zahnsteinentferner von SMACO sind mit oder ohne LED-Leuchte weltweit lieferbar.

® Radel ist ein eingetragener Markenname von Solvay.




Solvay, ein weltweit führender Hersteller von Hochleistungspolymeren, hat bekanntgegeben, dass SMACO Company das hochleistungsfähige Poly¬phenylsulfon (PPSU) Radel® R-5100 NT zum Spritzgiessen eines ergonomischeren Griffstücks für einen innovativen neuen Zahnsteinentferner gewählt hat. Die Anwendung ist darauf ausgerichtet, die Ermüdung der Hand zu reduzieren. - Bild: SMACO Company


Hintergrund:
SMACO Company - Seit seiner Gründung im Jahr 1990 hat sich SMACO im Markt als namhafter Hersteller von Polymerisationslampen und Amalgamatoren etabliert. Seit 2012 investiert das weltweit führende Schweizer Prophylaxe-Unternehmen Electro Medical Systems (EMS) in SMACO, mit dem erklärten Ziel, SMACO-Kunden die Vorteile einen effizienten und kostengünstigen Pro-phylaxetherapie zu erschließen. EMS hat sein Knowhow und seine Fachkompetenz zur Entwicklung und Konstruktion eines Portfolios eingebracht, das sich von Low-Cost-Wettbewerbern in diesem Bereich deutlich abhebt. Weitere Informationen siehe www.hzsmaco.com.

Solvay - Als vielseitig spezialisiertes Chemieunternehmen entwickelt Solvay Chemikalien, die bedeutende gesellschaftliche Herausforderungen aufgreifen, und unterstützt Kunden als innovativer Partner in diversen globalen Endmärkten. Produkte und Lösungen von Solvay werden für nachhaltigkeitsfördernde Anwendungen in Luft- und Kraftfahrzeugen, in Smart Devices sowie in Medizintechnik, Erdölförderung und vielen weiteren Bereichen eingesetzt. Die Leichtbaumaterialien des Unternehmens tragen zur umweltverträglichen Mobilität bei, seine Formulierungen optimieren die Nutzung der Ressourcen, und seine Leistungschemikalien helfen die Luft- und Wasserqualität zu verbessern. Solvay, mit Hauptsitz in Brüssel, beschäftigt rund 27.000 Mitarbeiter in 58 Ländern und erzielte 2016 einen Nettoumsatz in Höhe von EUR 10,9 Milliarden, 90 Prozent davon mit Geschäftsaktivitäten, in denen die Gruppe weltweit zu den Top 3 gehört.

Solvay Specialty Polymers stellt mehr als 1.500 Produkte her, die sich auf 35 hochleistungsfähige Markenpolymere verteilen – darunter Fluorpolymere, Fluorelastomere, fluorierte Flüssigkeiten, teilaromatische Polyamide, Sulfonpolymere, aromatische Ultra-Hochleistungspolymere und Hochbarrierepolymere. Zu den vielfältigen Einsatzbereichen zählen u. a. Luft- und Raum-fahrtindustrie, regenerative Energiewirtschaft, Automobilindustrie, Medizintechnik, Membranfertigung, Öl- und Gasindustrie, Verpackungswesen, Sanitärinstallation, Halbleitertechnik sowie Draht- und Kabelindustrie.


Kontakt: www.solvayspecialtypolymers.com

 




K 2016
© kunststoffFORUM 1998 - 2018