K -News vom 11.01.2018

Philipp Zimmermann ist neuer BU Leiter Composites/Surfaces der KraussMaffei Reaktionstechnik


Philipp Zimmermann ist seit 1. Januar 2018 neuer Leiter der Business Unit Composites/Surfaces der KraussMaffei Reaktionstechnik. Er tritt die Nachfolge von Erich Fries an, der das Unternehmen verlassen hat und zukünftig als Geschäftsführer der Hengrui Germany GmbH tätig sein wird.


Erfahrener Composites-Experte aus den eigenen Reihen

Zimmermann startete 2012 bei KraussMaffei seine Laufbahn als Area Sales Manager Asia, übernahm 2014 die Position als Product and Sales Manager für Faserverbundtechnologien in der Business Unit Composites/Surfaces und ab 2016 auch die Rolle des Stellvertreters des BU-Leiters. Vor seinem Eintritt bei KraussMaffei arbeitete der studierte Maschinenbauingenieur der Technischen Hochschule Ingolstadt als Qualitätsingenieur bei der P+Z Engineering. Ziel seiner neuen Aufgabe als BU Leiter Composites/Surfaces der KraussMaffei Reaktionstechnik sieht Zimmermann vor allem in der weiteren Entwicklung und Etablierung serientauglicher Composites-Technologien – wie das T-RTM-Verfahren oder das Nasspressen – sowie in der Realisierung wirtschaftlicher Oberflächentechnologien. 

„Wir freuen uns, mit Philipp Zimmermann einen international erfahrenen Composites-Experten aus den eigenen Reihen für die Leitung der Business Unit Composites/Oberflächen gewonnen zu haben. Aufgrund seiner sehr guten persönlichen und fachlichen Qualifikation wird er zur Stärkung und zum Ausbau in dem für die KraussMaffei Reaktionstechnik wichtigen Geschäftsfeld beitragen“, erklärt Nicolas Beyl, President des Segments Reaktionstechnik der KraussMaffei Gruppe und Geschäftsführer der KraussMaffei Technologies GmbH. 

Er fährt fort: „Wir bedanken uns bei Erich Fries für sein hohes Engagement und seine hervorragenden Leistungen der vergangenen Jahre, insbesondere für den Aufbau der Business Unit Composites/Surfaces sowie der Etablierung der KraussMaffei Reaktionstechnik als führenden Anbieter in Faserverbund- und Oberflächentechnologien“.



Philipp Zimmermann, Leiter der Business Unit Composites/Surfaces der KraussMaffei Reaktionstechnik - Bild: KraussMaffei


Hintergrund:
Die Produktmarke KraussMaffei steht international für wegweisende und technologieübergreifende System- und Verfahrenslösungen in der Spritzgieß- und Reaktionstechnik sowie der Automation. Individuelle, modulare oder standardisierte Produkte und ein maßgeschneidertes, breites Serviceangebot zeichnen KraussMaffei als branchenübergreifenden Komplettanbieter aus. KraussMaffei bündelt ein jahrzehntelanges Know-how im Kunststoffmaschinenbau mit Ursprung am Standort München.

Die KraussMaffei Gruppe gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Maschinen und Anlagen für die Produktion und Verarbeitung von Kunststoff und Gummi. Das Leistungsspektrum deckt die komplette Technologie in der Spritzgieß-, Extrusions- und Reaktionstechnik ab, wodurch die KraussMaffei Gruppe in der Branche über ein Alleinstellungsmerkmal verfügt. Mit einer hohen Innovationskraft kann für Kunden mit standardisierten und individuellen Produkt-, Verfahrens- und Servicelösungen ein nachhaltiger Mehrwert über deren gesamte Wertschöpfungskette sichergestellt werden. Mit dem Leistungsangebot der Marken KraussMaffei, KraussMaffei Berstorff und Netstal werden unter anderem Kunden aus der Automobil-, Verpackungs-, Medizin- und Bauindustrie sowie Hersteller von Elektrik- und Elektronikprodukten und Haushaltsgeräten bedient. Die KraussMaffei Gruppe verfügt über eine kontinuierliche Traditionslinie im internationalen Maschinenbau und beschäftigt weltweit rund 5.000 Mitarbeiter. Mit mehr als 30 Tochtergesellschaften und über 10 Produktionsstätten sowie rund 570 Handels- und Servicepartnern ist die Unternehmensgruppe international kundennah vertreten. Der Hauptsitz ist seit 1838 in München.


Kontakt:
www.kraussmaffei.com
www.kraussmaffeigroup.com

 




K 2016
© kunststoffFORUM 1998 - 2018