K -News vom 30.01.2018

Milacron erweitert sein Co-Injektion Angebot mit Kortec® Connect und ergänzt damit die erfolgreichen Kortec® Komplettsysteme


Milacron Holdings Corp., ein führendes Industrietechnologieunternehmen im Bereich der Kunststoffverarbeitung, hat heute die Erweiterung seines Co-Injektion-Produktportfolios bekannt gegeben. Das unter dem Produktnamen Kortec® Complete erhältliche Milacron Co-Injektionsstandardsystem nutzt modernste Co-Injektionstechnik. Es umfasst eine Spritzgießmaschine, ein Kortec® Heißkanalsystem sowie bedarfsorientierten Engineering-Support für die erweiterte Integration und zugehörige Dienste, die ein erfolgreiches Anwendungs- und Teiledesign gewährleisten. Unter dem Produktnamen Kortec® Complete bietet Milacron schlüsselfertige Systeme an. Unter dem Produktnamen Kortec® Connect ist nun ab sofort das neueste Produkt innerhalb der Co-Injektion-Baureihe erhältlich. Diese neue, in Zusammenarbeit mit Kunden intern entwickelte, Lösung richtet sich an Verarbeiter mit vorhandenen Spritzgießmaschinen. Kortec® Connect integriert die vorhandene Spritzgießmaschine unter Nutzung der innovativen und bewährten Mold-Masters E-Multi-Zusatzspritzgießeinheit und einem Kortec® Co-Injektions-Heißkanalsystem. Milacron verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Co-Injektionstechnik. Mit über 100 Systemen und 7.000 Kavitäten in verschiedensten Märkten werden 12 Milliarden Teile in 18 Ländern produziert. Keine andere Co-Injektionstechnik basiert auf dem gleichen umfassenden Know-how. 

Steve Morris, President Milacron Systems, erläuterte: „Mit dem Kortec® Connect System von Milacron haben wir das erste und einzige Aufrüstungsangebot für Co-Injektionssysteme perfektioniert. Dazu haben wir unsere über 30-jährige Erfahrung mit der Kortec® Co-Injektion-Schmelzeführungstechnologie und die äußerst erfolgreiche Mold-Masters E-Multi-Zusatzspritzgießeinheit kombiniert, um unseren Kunden den kostengünstigen Einstieg in den rapide wachsenden Co-Injektionsmarkt zu ermöglichen“, fuhr Morris fort. „Kortec® Connect eignet sich für jede qualifizierte Marken-Spritzgießmaschine, denn es ist vollständig unabhängig von der Maschine, solange diese über die erforderlichen Leistungsmerkmale zur Herstellung der Teile verfügt. Kortec® Connect wurde bereits erfolgreich für die Herstellung von Kaffeekapseln, Deckeln, Verschlüssen, Verpackungen von Kosmetika, dünnwandigen Behältern und Medizinprodukten eingesetzt. In Verbindung mit einem PET-Einschichtsystem können PET-Vorformlinge und Barriere-Vorformlinge zu überschaubaren Kosten hergestellt und Investitionen in eine eigene PET-Co-Injektionsmaschine vermieden werden.“ 

Kortec® Connect bietet Kunden die Möglichkeit, kostengünstig in die Co-Injektionstechnik zu investieren, die flexibel in der gesamten Anlage eingesetzt werden kann. Folglich ist eine eigene Co-Injektionsfertigungszelle nicht erforderlich. Kortec® Connect wird seinem Namen mehr als gerecht, denn es ermöglicht eine echte „Plug & Play“-Umrüstung. Alle Softwarealgorithmen und Einstellungen sind in der Kortec® Connect Steuerung integriert. Daher muss die E-Multi-Einheit lediglich auf der vorhandenen Maschine installiert und ein paar einfache Kommunikationsfunktionen hinzugefügt werden, um direkt mit der Produktion zu beginnen. 

Oliver Lindenberg, Mold-Masters President, Americas, erläuterte: „Wir haben uns mit zahlreichen Kunden ausgetauscht, die über eine vollständige Flotte an Standard-Spritzgießmaschinen verfügen und überwiegend Monolayer-Anwendungen spritzen. Infolge der technologischen Veränderungen und Weiterentwicklung der Kunststoffteile haben viele Kunden ihr Interesse geäußert, den Markt der Co-Injektionstechnik zu erschließen und dafür ihre vorhandenen Anlagen zu nutzen. Das Kortec® Connect System bietet ihnen genau diese Flexibilität zu überschaubaren Kosten.“ 


Neue Kortec® Connect Lösung 

Mit dem Kortec® Connect System erhalten Kunden die gleichen geschützten und patentierten Kortec® Co-Injektion- Heißkanalkonstruktionen, um diese mit der proprietären E-Multi-Zusatzeinheit von Mold-Masters zu einem kosteneffektiven Einstieg in das Co-Injektion-Spritzgießen zu kombinieren. Die hochspezialisierten Techniker von Milacron und unsere Kunden arbeiten Hand in Hand, um eine maßgeschneiderte Kortec® Connect Lösung für ihre spezifische Anwendung zu entwickeln. In Zusammenarbeit mit Kunden unterzieht ein dediziertes Technikerteam die vorhandenen Maschinen umfassenden Systemprüfungen, um ihre Funktionalität zu optimieren. Nach Abschluss der Prüfungen stellen unsere Techniker sicher, dass die Systeme ordnungsgemäß mit den neuen Co-Injektionsfunktionen arbeiten.


Kortec® Complete 

Für Kunden, die das beste komplette Co-Injektionssystem der Branche erwerben möchten und ein Maximum an Leistung und Durchsatz erzielen wollen, bietet Milacron weiterhin vollständig schlüsselfertige Lösungen unter der Markenbezeichnung Kortec® Complete an. Mit Kortec® Complete profitieren Kunden einerseits von einer unkomplizierten, vollständigen Co-Injektionszelle und einer kundenspezifischen Premium-Spritzgießmaschine der Ferromatik-Serie mit integrierter Spritzgießeinheit für die zweite Komponente und des Kortec® Heißkanalsystems. Mit mehr installierten Co-Injektions-Komplettsystemen im Feld als alle anderen Mitbewerber zusammengenommen bietet Milacron den besten Engineering-, System- und Servicesupport.


Milacron Co-Injektionssupport und Service 

Als Branchenführer im Bereich der Co-Injektionstechnik mit 30 Jahren Erfahrung weiß Milacron genau, wie ein Co-Injektionssystem beschaffen sein muss, um kontinuierlich Spitzenleistungen zu erzielen. Deshalb bietet Milacron umfassenden Service, Support und ein dediziertes Ersatzteilprogramm für alle Anwendungen und wichtige Co-Injektions-Komponenten, um eine schnelle Reaktion und zuverlässige Leistung sicherstellen. Umfassende Aftersales-Services und Support sind wichtige Eckpfeiler für Milacron.


Über die Milacron Co-Injektionstechnik 

Die Milacron Co-Injektion-Technologie für Mehrkomponentenverfahren, jetzt unter den Markennamen Kortec® Connect und Kortec® Complete verfügbar, ist auf die Forderung der Kunststoffindustrie nach einer Barrieretechnologie abgestimmt, die mit der gleichen hochvolumigen Produktionsleistung und den gleichen Durchsatzzeiten wie ein Mono-Layer-Verfahren aufwarten kann. Das Milacron Co-Injektions-Verfahren ist auf die Erfordernisse der Industrie im Hinblick auf den nachhaltigen Umgang mit Barrierematerialien, individuell gestaltete Barriereeigenschaften, präzise Barrierepositionierung und einheitliche Verteilung abgestimmt. Die Kortec®-Technologie ermöglicht eine flexible Platzierung und Verteilung der Barriere sowie die Einbindung von Merkmalen in die Konstruktion der Barriereschicht, die bei anderen Prozessen wie Thermoformung nicht möglich sind. 

Dabei findet in jedem System gleichzeitig der proprietäre Milacron Co-Injektionsprozess statt. Aufgrund dieses Verfahrens kann das Formnest in genau der gleichen Zeit gefüllt werden, die für ein Formteil im Einschichtverfahren benötigt wird. Das „Herz“ jedes Systems ist das Schmelzeführungssystem auf Basis der Kortec® Technologie. Dieses System verfügt über separate Ströme (Fließkanäle) für das Schalenmaterial (Innen- und Außenschichten) und das Kernmaterial (mittlere Barriereschicht).
Die patentierten, eigenentwickelten Co-Injektion-Düsenkonstruktionen der Milacron Co-Injektions-Technologie ermöglichen den Einsatz von zwei verschiedenen Materialien in einem einzigen 3-Schichten-Schmelzestrom. Zwei Materialströme werden in jeder patentierten Co-Injektionsdüsen zusammengeführt und erzeugen einen einzelnen, kombinierten 3-Schichten-Materialstrom durch jeden Anschnitt in die Formnester. Das Ergebnis: vollständige Kontrolle und die Möglichkeit, die Platzierung und Dicke der Barriereschicht individuell zu gestalten. 

Milacron ist der weltweit größte Anbieter von Co-Injektionssystemen für die Kunststoff- und Verpackungsindustrie. Die Mehrkomponenten-Verpackungstechnologie von Milacron basiert auf über 30 Jahren Erfahrung und wird durch engagierte Engineering-, Service- und Projektmanagementteams unterstützt, um die Technologie zuverlässig zu integrieren und kontinuierlich zu verbessern. Bestehende Milacron Kortec® Co-Injektionssysteme haben sich bereits in der Herstellung verschiedenster Produkte wie Einweg-Kaffeebehälter/-kapseln, dünnwandige Verpackung, PET-Vorformlinge, medizinische Ampullen, Flaschen und natürlich auch unserer eigenen Milacron Klear Can bewährt.
Milacron hat sich das Ziel gesetzt, die technischen Möglichkeiten in der Kunststoffindustrie mit bahnbrechenden Markenprodukten wie Milacron®, Mold-Masters®, DME®, Ferromatik®, Uniloy®, and CIMCOOL® auszuschöpfen und zu erweitern. Alle Produktmarken von Milacron zeichnen sich durch exzellenten Kundendienst, Support und einen umfangreichen Bestand an Ersatzteilen aus – verlassen Sie sich auf die kompetenten Experten von Milacron, wenn Sie stets Höchstleistungen von Ihren Anlagen erwarten. 



Hintergrund:
Milacron zählt zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Wartung hochentwickelter und maßgeschneiderter Systeme für die Kunststoffverarbeitung. Milacron ist der weltweit einzige Anbieter eines kompletten Produktportfolios mit Heißkanalsystemen und Spritzgießmaschinen sowie Anlagen für Blasformen und Extrusionsverfahren und stellt ferner ein breites Spektrum an modernen industriellen Fluiden zur Verfügung.


Kontakt: www.milacron.com

 




Fakuma
© kunststoffFORUM 1998 - 2018