K -News vom 18.10.2017

Hybrid verstärktes Ixef® 3012 PARA von Solvay bietet überlegene Festigkeit, Steifigkeit und Oberflächenqualität für Leichtbauanwendungen


Solvay, ein weltweit führender Hersteller von Spezialpolymeren, führt mit Ixef® 3012 ein hybrides Polyarylamid (PARA) mit 55 % Carbonfaser- und Glasfaserverstärkung ein. Das neue Material wurde speziell entwickelt, um bei geringerer Dichte äußerst hohe Festigkeit und Steifigkeit sowie außergewöhnliche Oberflächenqualität zu liefern. 

„Ixef® 3012 PARA ist auf lange und dünne Leichtbauteile ausgerichtet, die nicht lackiert werden müssen und anspruchsvolle mechanische Funktionen in Automobil-, Flugzeug- und Konsumgüteranwendungen erfüllen“, sagt Thomas Kohnert, Global Product Manager für Ixef®/Kalix®/Omnix® Hochleistungspolyamide der globalen Geschäftseinheit Specialty Polymers von Solvay. „Die hybride Verstärkung aus Carbon- und Glasfasern bewirkt einen herausragenden Biegemodul und eröffnet ein breites Potenzial für gewichtsparende Metallsubstitution und Systemintegration. Gleichzeitig ermöglicht die hohe Fließfähigkeit des Materials ein kostengünstiges Spritzgießen von empfindlichen Bauteilen mit langen Fließwegen.“ 

Neben hoher Steifigkeit und Festigkeit zeigt Ixef® 3012 PARA ausgezeichnete Kriechbeständigkeit und ist leitfähig. Sein Eigenschaftsprofil prädestiniert es für komplexe Anwendungen, von Kfz-Lüftungslamellen und Drosselklappenhebeln über Drohnenbauteile bis hin zu Action-Cam-Befestigungen und Schnapparmverbindungen. 

Ixef® 3012 PARA ergänzt das bestehende 30 % carbonfaserverstärkte Ixef® 3008 PARA und ist weltweit in schwarzer Farbeinstellung lieferbar. 

® Eingetragene Markennamen von Solvay


Hintergrund:
Solvay Als vielseitig spezialisiertes Chemieunternehmen entwickelt Solvay Chemikalien, die bedeutende gesellschaftliche Herausforderungen aufgreifen, und unterstützt Kunden als innovativer Partner in diversen globalen Endmärkten. Produkte und Lösungen von Solvay werden für nachhaltigkeitsfördernde Anwendungen in Luft- und Kraftfahrzeugen, in Smart Devices sowie in Medizintechnik, Erdölförderung und vielen weiteren Bereichen eingesetzt. Die Leichtbaumaterialien des Unternehmens tragen zur umweltverträglichen Mobilität bei, seine Formulierungen optimieren die Nutzung der Ressourcen, und seine Leistungschemikalien helfen die Luft- und Wasserqualität zu verbessern. Solvay, mit Hauptsitz in Brüssel, beschäftigt rund 27.000 Mitarbeiter in 58 Ländern und erzielte 2016 einen Nettoumsatz in Höhe von EUR 10,9 Milliarden, 90 Prozent davon mit Geschäftsaktivitäten, in denen die Gruppe weltweit zu den Top 3 gehört.
 
Solvay Specialty Polymers Solvay Specialty Polymers stellt mehr als 1.500 Produkte her, die sich auf 35 hochleistungsfähige Markenpolymere verteilen – darunter Fluorpolymere, Fluorelastomere, fluorierte Flüssigkeiten, teilaromatische Polyamide, Sulfonpolymere, aromatische Ultra-Hochleistungspolymere und Hochbarrierepolymere. Zu den vielfältigen Einsatzbereichen zählen u. a. Luft- und Raumfahrtindustrie, regenerative Energiewirtschaft, Automobilindustrie, Medizintechnik, Membranfertigung, Öl- und Gasindustrie, Verpackungswesen, Sanitärinstallation, Halbleitertechnik sowie Draht- und Kabelindustrie.


Kontakt: www.solvayspecialtypolymers.com

 




K 2016
© kunststoffFORUM 1998 - 2017