K -News vom 23.01.2018

Einer der großen Denker und Lenker in der Spritzgießtechnik


In seiner langjährigen Tätigkeit in führenden Positionen in der Kunststoffindustrie habe Dr. Bourdon die Entwicklung in der Spritzgießtechnik in den vergangenen Jahren entscheidend geprägt und mit vorangetrieben, heißt es bei Plastics Academy. Dr. Bourdon studierte Maschinenbau und promovierte 1989 an der RWTH Aachen. 1990 begann er bei KraussMaffei als Leiter Systemtechnik und setzte erste technologische Meilensteine auf dem Gebiet der automatisierten Werkzeugwechsel- und Roboterentnahmesysteme. Nach seinem Wechsel zu Ferromatik Milacron, wo er zuletzt als President Global Plastics Machinery das weltweite Kunststoffgeschäft verantwortete, trieb er vor allem die Entwicklung neuer innovativer vollelektrischer Spritzgießmaschinen voran. 2008 kehrte er als Geschäftsführer und CEO Spritzgießtechnik zu KraussMaffei zurück und übernahm 2012 die Position des Vice President Technologies des Segments Spritzgießtechnik. Unter seiner Führung wurden zahlreiche Neuentwicklungen, wie beispielsweise die modulare hydraulische GX und vollelektrische PX Spritzgießmaschinen-Baureihe oder das ColorForm, ein Verfahren zur Veredelung von Oberflächen mit Polyurethan, erfolgreich in den Markt gebracht. Seit der Übernahme der KraussMaffei Gruppe durch ChemChina 2016 zeichnete Dr. Bourdon als Senior Vice President Integration verantwortlich für die Integration der bestehenden Maschinenbau-Unternehmen von ChemChina in die KraussMaffei Gruppe.

Dr. Bourdon ist Vorstandsmitglied des VDMA Fachverbands Kunststoff- und Gummimaschinen und unterstützt im Kuratorium mit seinem Wissen und Erfahrungsschatz renommierte Universitäten und Forschungs-Institute der Kunststofftechnik, wie das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Aachen oder das Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik (IMWS). Seit 2015 ist er Vice President der European Plastics and Rubber Machinery Association (EUROMAP).





Hintergrund:
Die Produktmarke KraussMaffei steht international für wegweisende und technologieübergreifende System- und Verfahrenslösungen in der Spritzgieß- und Reaktionstechnik sowie der Automation. Individuelle, modulare oder standardisierte Produkte und ein maßgeschneidertes, breites Serviceangebot zeichnen KraussMaffei als branchenübergreifenden Komplettanbieter aus. KraussMaffei bündelt ein jahrzehntelanges Know-how im Kunststoffmaschinenbau mit Ursprung am Standort München.

Die KraussMaffei Gruppe gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Maschinen und Anlagen für die Produktion und Verarbeitung von Kunststoff und Gummi. Das Leistungsspektrum deckt die komplette Technologie in der Spritzgieß-, Extrusions- und Reaktionstechnik ab, wodurch die KraussMaffei Gruppe in der Branche über ein Alleinstellungsmerkmal verfügt. Mit einer hohen Innovationskraft kann für Kunden mit standardisierten und individuellen Produkt-, Verfahrens- und Servicelösungen ein nachhaltiger Mehrwert über deren gesamte Wertschöpfungskette sichergestellt werden. Mit dem Leistungsangebot der Marken KraussMaffei, KraussMaffei Berstorff und Netstal werden unter anderem Kunden aus der Automobil-, Verpackungs-, Medizin- und Bauindustrie sowie Hersteller von Elektrik- und Elektronikprodukten und Haushaltsgeräten bedient. Die KraussMaffei Gruppe verfügt über eine kontinuierliche Traditionslinie im internationalen Maschinenbau und beschäftigt weltweit rund 5.000 Mitarbeiter. Mit mehr als 30 Tochtergesellschaften und über 10 Produktionsstätten sowie rund 570 Handels- und Servicepartnern ist die Unternehmensgruppe international kundennah vertreten. Der Hauptsitz ist seit 1838 in München.


Kontakt:
www.kraussmaffei.com
www.kraussmaffeigroup.com

 




K 2016
© kunststoffFORUM 1998 - 2018