K -News vom 21.10.2016

DuPont Performance Materials entwirft mit Kenzan virtuelle 3D-Erlebniswelt für die K 2016


DuPont Performance Materials (DPM) wird die Besucher der K 2016, der internationalen Kunststoffmesse vom 19. bis 26. Oktober, auf eine Zeitreise mitnehmen. Zusammen mit dem Schweizer Technologie-Unternehmen Kenzan hat DuPont Performance Materials eine virtuelle Realität in 3D geschaffen, die den Besucher die Geschichte des Unternehmens mit seinem umfangreichen Portfolio erleben lässt und gleichzeitig eine Vorstellung von der Zukunft gibt – eine Zeitreise von 1910 bis 2050!

„Bereits die Zusammenarbeit mit Kenzan für die Umsetzung dieses Virtual-Reality-Systems, das die Welt der Kunststoffe und des Engineerings auf innovative Weise zum Leben erweckt, war eine spannende Reise“, sagt Rudy van Engen, Geschäftsführer DuPont Performance Materials EMEA. „Unser Ziel ist es, den Besuchern eine unterhaltsame Begegnung mit unseren Produkten zu ermöglichen. Wir können es kaum erwarten, dass die ersten Besucher der K 2016 in unsere Zeitmaschine einsteigen“, ergänzt van Engen.  

Die Möglichkeit, völlig in eine virtuelle Welt einzutauchen und der Fantasie freien Lauf zu lassen, etabliert sich zunehmend als neue Darstellungsform, um Inhalte zu verstehen und zu erleben. Die Zeitmaschine illustriert kurzweilig und informativ die Entwicklung des Portfolios von DPM und zeichnet darüber hinaus ein Bild von der Zukunft. DPM sieht darin eine Chance seine Produktpalette, das Design-Know-how und seine Kompetenz in den unterschiedlichen Branchen wie Automobil-, Verpackungs-, Elektrik- und Elektronikindustrie zu demonstrieren.


Umsetzungspartner Kenzan führend im Bereich virtuelle Realität

Kenzan ist führend im Bereich der 3D-Entwicklung und der virtuellen Realität, Gewinner der SIGGRAPH 2015 sowie in der Kategorie „Bester Film“ beim VR Summit 2016. Das Unternehmen hat sein umfassendes Know-how und seine jüngsten Technologien zur Einführung von Virtual-Reality-Systemen genutzt, um beeindruckende Erlebniswelten zu schaffen, die perfekt auf die spezifischen Zielgruppen zugeschnitten sind und eine Interaktion mit der Umgebung ermöglichen. 
„In der Zusammenarbeit ließ sich unsere Leidenschaft für Innovation wunderbar mit dem Wunsch von DuPont verbinden, die Geschichte des Unternehmens zu veranschaulichen. Es ist uns gelungen, etwas zu erschaffen, dass die Fantasie anregt und die Messebesucher für die Welt von DuPont fasziniert und begeistert“, erläutert Pascal Montjovent, Direktor bei Kenzan.

DuPont hat die Kunststoffindustrie wie wir sie heute kennen maßgeblich mitgeprägt. Auf der K 2016 in Düsseldorf erfahren Besucher vom 19. - 26. Oktober in Halle 06, Stand 6C43 wie DuPont sich die Zukunft der Branche vorstellt.

DuPont Performance Materials (DPM) produziert eine Vielzahl von Kunststoffen, Kautschuke, auf nachwachsenden Rohstoffen basierende Kunststoffe, Haftvermittler, Siegelmedien, Modifikatoren sowie Hochleistungsteile und -halbzeuge, die weltweit verfügbar sind und global die gleichen Spezifikationen erfüllen. Darüber hinaus verfügt DPM über ein weltweites Netzwerk regionaler Anwendungstechniker, die mit Kunden über die gesamte Wertschöpfungskette zusammenarbeiten, um Komponenten, Folien und Konsumartikel zu entwickeln, die im Automobilbau zur Steigerung der Mobilität und im Verpackungsbereich zu mehr Schutz und Haltbarkeit der Ware beitragen und die den Anwendungskomfort und die Sicherheit in diesen und weiteren Industrie- und Endverbrauchermärkten einschließlich Bauwesen, Elektro und Elektronik sowie Sportartikel steigern.


Hintergrund:
DuPont bietet den globalen Märkten seit 1802 Wissenschaft und Entwicklungen auf Weltklasseniveau in Form von Produkten, Materialien und Dienstleistungen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen und Meinungsführern gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen gefunden werden können. Dazu zählen die Bereitstellung von gesunden Nahrungsmitteln für alle Menschen auf der Welt, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt.

Kenzan ist ein Schweizer Technologie-Unternehmen mit Sitz in Genf. Das Unternehmen beschäftigt 36 Experten in der Forschung und Entwicklung maßgeschneiderter Attraktionen für alle Arten von Kunden. Die Welt der virtuellen Realität (VR) wird vom Unternehmen bereits seit Jahren erforscht, ein Großteil seines Haushalts für Forschung und Entwicklung wird in flexible Anpassungsfähigkeit und Medienunterstützung investiert. Das Unternehmen arbeitet an seiner eigenen IP, um außergewöhnliche Erfahrungen zu schaffen und in einem rasch expandierenden Bereich an der Spitze zu bleiben. Mit diesem Know-how hat das Unternehmen Preise sowohl bei der SIGGRAPH 2015 in Los Angeles als auch beim VR Hollywood Summit 2016 gewonnen.


Kontakt:
www.plastics.dupont.com
www.dupont.com

 




K 2016
© kunststoffFORUM 1998 - 2017