K -News vom 05.09.2012

Premiere zur Fakuma: Novotone Main Colors


Farbfächer nach Pantone erleichtert das Einfärben in allen Farbnuancen mit Flüssigfarben und Novopearls Microbatch

Zur Fakuma 2012 stellt die Novosystems GmbH erstmals ihre neuen Novotone Main Colors vor. Mit 15 Grundfarben (Novotone Main Colors) kann Novotone den Farbfächer der Pantone-Referenz abbilden. Dies geschieht durch die additive Farbmischung der Grundfarben. Der einzelne Farbton ergibt sich aus der Pantone-Farbrezeptur. Der Clou, so die Aussage des Unternehmens, Novotone steht gleichermaßen für Flüssigfarben und das Microbatch Novopearls zur Verfügung. 
 
Die Pantone-Referenz (Pantone Matching System (PMS)) ist eine Codierung für Farben und ihre Nuancen. Sie ist das weltweit am weitesten verbreitete Farbsystem für Grafik- und Druckfarben. Mit Novotone wird das Einfärben nach dem Pantone-Farbspektrum nun für den Verarbeiter einfacher. Er wählt die gewünschte Pantonefarbe aus und kann durch additive Mischung auf der Basis fester Mischungsverhältnisse von Novotone-Main- oder Grundfarben diese Farbe sehr genau abbilden. Zur Auswahl und Kontrolle dient der klassische Pantonefächer, bei Bedarf können auch Farbmessgeräte zur Korrektur oder Rezepturermittlung von weiteren Farben eingesetzt werden. Mit Novotone kann der Verarbeiter ein sehr breites Spektrum von Farben, mit einem kleinen Sortiment an Grundfarben schnell und kostengünstig abbilden. Der Pantone-Farbfächer umfasst derzeit rund 2.100 Farbnuancen. 
 
 
Pantone-Farbspektrum für Flüssigfarben und Novopearls Mircobatch

Novosystems entwickelte Novotone sowohl für die Verarbeitung von Flüssigfarben, als auch für das Mikrogranulat Novopearls auf Wachsbasis. Novopearls besitzt als Feststoff die Eigenschaften von Flüssigfarben, ermöglicht jedoch zusätzlich höhere Farbfüllgrade und bietet in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit Vorteile gegenüber den konventionellen Farb-Batchen. Je nach Anwendungsgebiet kann somit die Farbvorgabe auf Basis des Pantonefächers in den Verfahrenstechniken Extrusion, Spritzgießen oder PUR erfolgen. Nach Aussage von Novosystems sind eine Vielzahl von Materialien einfärbbar: Massenkunststoffe, wie Polyolefine oder PP, daneben Technische Kunststoffe wie ABS, PVC oder PS, sowie PUR. Novopearls kann bis 350 ̊C Verarbeitungstemperatur zum Einsatz kommen. 
 
 
Novotone: Energieeffizient den richtigen Farbton treffen

Novotone macht es dem Verarbeiter nicht nur leicht, reproduzierbar seine Farben nach Pantone-Logik einzustellen. Es überzeugt auch prozessual: Versuche bei Pilotkunden ergaben, dass aufgrund der sehr guten Homogenisierung der Novotone-Mainfarben in den meisten Kunststofftypen, sowohl bei den wachsbasierten Novopearls Microbatchen, als auch bei den klassischen Flüssigfarben die Verarbeitungstemperaturen gegenüber konventionellen Feststofffarbbatchen um 5-10̊C niedriger sein können. Die sehr gute Homogenisierung der Farben mit dem Kunststoff bei niedrigeren Temperaturen ist ein Beitrag zur Verbesserung der Energieeffizienz. Darüber hinaus kann der Verarbeiter einen wesentlichen Effekt bei dieser Art der Einfärbung mit Flüssigfarben und Novopearls nutzen: Die Verringerung des Farbmittelbedarfs um bis zu 30%. Der Verarbeiter punktet also gleich dreifach, weil das Einfärben mit Novotone einfacher, energieeffizienter und sparsamer wird.
 
 
 
Pantone Matching System (PMS)
 
Pantone Matching System (PMS) ist der Name eines Farbsystems, das hauptsächlich in der Grafik- und Druckindustrie eingesetzt wird. Es wurde 1963 von der Pantone LLC, einem amerikanischen Unternehmen mit Sitz in Carlstadt, New Jersey, entwickelt.
 
Das PMS enthält Sonderfarben, die nicht im herkömmlichen Vierfarbdruck erreicht werden können, und ordnet diesen Farben eindeutige Bezeichnungen in Form von Nummern zu. Wie bei jedem Farbsystem kann man anhand der Nummerierung die Farben weltweit austauschen, ohne auf die individuelle Farbwahrnehmung angewiesen zu sein.
 
Das Pantone Matching System besteht aus 15 Basisfarben, die in verschiedenen Farbanteilen miteinander gemischt, alle weiteren Farben des Systems ergeben. Präsentiert werden die Farben in Fächerform (Pantone Formula Guides) und Ringbuchform (Pantone Solid Chips Books), gedruckt auf drei unterschiedlichen Papiersorten: glänzend beschichtet (coated), unbeschichtet (uncoated) und matt beschichtet (matte).
 
In den Fächern werden zusätzlich zu den Farbfeldern weitere Farbinformationen, wie das Mischungsverhältnis aus den Basisfarben (die Farbrezeptur), veröffentlicht. Das Pantone Matching System bietet eine einheitliche, exakt definierte, reproduzierbare Farbrezeptur.



Farbdefinition mit dem Pantone Fächer: Rund 2.100 Farben und Farbnuancen genau bestimmen



Prozesschema am Beispiel Violett Pantone 2583: 1. Farbauswahl, 2. Formulierung der Rezeptur, 3. Dosierung zur Verarbeitung



Hintergrund:
Novosystems liefert Farben und die entsprechende Misch- und Dosiertechnik für verschiedene Anwendungen und Branchen - in der Kunststoffverarbeitung für Bereiche PUR-Schäumen, Extrusion und Spritzgießtechnik. 
Das Programm umfasst neben den klassischen Flüssigfarben auch Novopearls-Mikrogranulat, welches als Feststoff die Eigenschaften von Flüssigfarben aufweist.
Neben Novocolor–Flüssigfarben und der Innovation Novopearls bietet Novosystems alle nötigen Komponenten rund um die Einfärbung von Kunststoffen:
•    Novotechnik: Dosiertechnik und Zubehör
•    Novocolor-Reinigungsmittel
•    Additive und Zusatzstoffe
•    Mischtechnik (High-Speed-Mixer und Biaxial-Mischer)
•    Dosieranlagen für die eigene Mischfarbenproduktion aus Novocolor-Basisfarben
•    Online-Rezeptierungs-Software.
Es werden abgestimmte Farbsysteme für die Materialien wie Polymere, Duroplaste, PUR, Kunstharz oder Epoxite angeboten. Die Temperaturgrenze der Verarbeitung liegt bei rund 350 °C. Füllgrade von bis zu 20 % GF-Anteil können eingefärbt werden. In einer Datenbank bildet Novosystems Farbrezepturen für spezifische Kunststofftypen an. Anwendungstechnische Beratung und Anlagen zum prozessgerechten Einbringen der Farben zählen zu den Stärken des Anbieters. Der Kunde hat die Wahl zwischen dem fertigen Bezug der Farben in Gebinden oder der Eigenmischung in der Produktion.


Kontakt:
NOVOSYSTEMS Farben & Additive GmbH
Winsener Landstraße 124
D- 21217 Seevetal
Deutschland / Germany
info@novosystems.de
www.novosystems.de
Novosystems auf der Fakuma 2012: Halle B3-3209

 




Fakuma 2015
© kunststoffFORUM 1998 - 2016