K -News vom 27.08.2010

Neue S5-Line von Sepro mit Visual 2-Steuerung


Zur K2010 stellt Sepro Robotique seine neue S5-Line zur »Kartesischen Automation« integriert in die Visual 2-Steuerung vor. Die Visual 2-Steuerung bedeutet für den Anwender höchsten Komfort in Programmierung und Steuerung seiner Automation. Ihm stehen mit den S5-25-Robotern Lösungen für Spritzgießmaschinen von 1.200 bis 4.500 kN zur Verfügung. Für höhere Schließkräfte, im Bereich 3.500 bis 8.000 kN, demonstriert Sepro seine S5-35-Roboter zur Automation. Gegenüber der Generation 4 nennt Sepro eine um 50 % gesteigerte Tragfähigkeit, sowie ein 16 % höheres Hubvermögen. Der Entnahmearm der S5-Line konnte um 10 % schmaler konstruiert werden. Der Öffnungsweg des Werkzeugs reduziert sich, mit dem Ergebnis höherer Zyklusgeschwindigkeiten. Neben Geschwindigkeit, Hubvermögen und Flexibilität punktet Sepro bei Verfügbarkeit und Langlebigkeit: Eine eingebaute Schmiervorrichtung garantiert eine maximale Verfügbarkeit der S5-Line bei minimalem Wartungsaufwand – einmal pro Jahr bedarf die permanente Schmierung der Wartung.

Sepro favorisiert mit der 5. Generation von »Kartesischen Automationslösungen« leistungsstarke und flexible Lösungen von höchster Verfügbarkeit für den Einsatz in der Praxis. Die S5-25- und S5-35-Roboter wurden für den mittleren und mittelgroßen Schließkraftbereich entwickelt und erlauben durch eine neue Mechanik höhere Geschwindigkeiten bei einer maximalen Tragfähigkeit von Teilen bis zu 20 kg.


Roboter der Extraklasse – die schnellen und flexiblen S5-35-Roboter


Die S5-35-Roboter wurden für den mittelgroßen Schließkraftbereich (3.500 bis 8.000 kN) entwickelt mit Teilegewichten bis 15 kg zur Entnahme. Als Option bietet der Hersteller eine HL-Version bis 20 kg Traglast an. Starke Servomotoren sichern maximale Beschleunigung und minimale Entnahmezeiten im Werkzeug. Die kompakte Rahmenstruktur und prismatische Linearführungsschienen gewährleisten hohe Robustheit, angepasst an die starken Beschleunigungskräfte der beweglichen Teile der S5-Line. Die S5-Line ist zuverlässig einsetzbar für höchst komplexe Anwendungen, wie Einlegeteile, Abstapeln und andere Aufgaben. Die bekannten CNC-Rotationen ermöglichen sehr präzises Positionieren. Das neue kompakte Design gewährleistet einen besseren Zugang ins Werkzeug. Die Greiferfunktion wird mit einem Vakuum- und/oder Druckluftkreis angesteuert. Die Standardfunktion „Y-frei“ erleichtert die Programmierung der Auswerfer-Synchronentnahme. Nebenbei ergeben sich Möglichkeiten zur Kostensenkung durch einen vereinfachten Greiferaufbau. Der Auswerferhub erlaubt eine Reichweite von 2.000 bis 7.000 mm bei einer maximalen Geschwindigkeit von 3,5 m/sec. Der Entformhub liegt bei 900 mm und einer maximalen Geschwindigkeit von 3 m/sec. Der Vertikalhub beträgt 1.400 mm, optional mit Teleskoparm 1.800 mm, bei einer maximalen Geschwindigkeit von 4 m/sec. In puncto Geschwindigkeit zählt der S5-35-Roboter damit zu den schnellsten Kartesischen Robotern seiner Art. Er bietet außerdem das größte Hubvermögen in dieser Klasse.


Wenn man mehr will – Optionen der S5-Line

Optional kann der Verarbeiter „seinen“ S5-Roboter aufrüsten: So liefert Sepro auf Wunsch einen digitalen Vakuumschalter, zur Programmierung und Speicherung aller Teile- und Greifereinstellungen. Das Automationspaket der Visual 2-Steuerung vereinfacht das Einrichten der S5-Line grundlegend. “Im Regal von Sepro“ findet er zudem die Option auf eine zweite pneumatische R2 Rotation parallel zur Entformachse (0-90-180°), sowie eine neue sensitive Entform- und Stapelachse. Ebenso findet er ein Rotations-Paket (Rotation 1 parallel zur Auswerferachse von 0-180° und Rotation 2 um die Entformachse von 0-270°). Die erwähnte HL-Version erlaubt dem Verarbeiter höhere Lasten bis 20 kg Teilegewicht zu bewegen.


Visual 2-Steuerung – Ergonomie und Transparenz

Mit der Visual 2-Steuerung hat der Bediener der S5-Line seine Automationsaufgabe besser im Griff. Ein großer 10‘‘ LCD-Touchscreen visualisiert das Geschehen. Mit dem patentierten „Pick & Place“-Modul erstellt er sein Programm im Dialog mit der Visual 2-Steuerung für bis zu 5 CNC-Achsen. Durch themenbezogene Menüführung hat der Bediener jederzeit einen direkten Zugang zu den Aufgaben. Das System ist aufwärtskompatibel: Alle Programme der Visual 1-Steuerung sind kompatibel in Visual 2. Die Schnittstellen wurden nach Euromap 67 und SPI definiert – Euromap 12 auf Anfrage. Das Ergebnis kann der Bediener sofort als 3D-Darstellung im Video überprüfen. Er sieht direkt, ob die Programmierung seinen Vorstellungen entsprach, oder optimiert werden kann.


Pluspunkte der Visual 2-Steuerung

Manuelle Justierung ist auch kein Thema: Für manuelle Feineinstellungen innerhalb des Werkzeugs steht ihm ein Joystick zur Verfügung. Nachdem der Bediener seine Programmierung erfolgreich beendet hat, kann er durch Tastendruck den Eco-Modus aktivieren: Während des Zyklus arbeitet das Gerät im Energiesparmodus. Die jederzeit abrufbare Dokumentation der Visual 2-Steuerung hilft, die ermittelten Daten verfügbar zu halten. Bis zu 1.000 verschiedene Anwendungen können gespeichert werden bezogen auf maximal 16 CNC-Achsen. So können über einen USB-Stick die Daten anderen Bedienern, Einrichtern, Programmierern und dem Wartungspersonal zugänglich gemacht werden. Der USB-Stick dient auch dem Troubleshooting via Hotline von Sepro: Die Daten werden dann per Ferndiagnose analysiert, um die richtige Lösung schnell zu finden. 


Exklusiv bei Sepro: Sensitive Entform- und Stapelachse

Optional schützt die mechanische Baugruppe für die Entform- und Stapelachse den Greifer und das Werkzeug während der Programmjustierung zur Teileentnahme. Konkret federt er den Kontakt von Greifer und Formteil im Falle von leichten Abweichungen im mm-Bereich ab in Richtung der Auswerferbewegung oder der Formöffnung. Die Baugruppe, die den Greifer trägt, ist auf einer linearen Achse parallel zur Spritzachse montiert. Eine Korrektureinheit ermöglicht einen elastischen Druck auf diese Baugruppe der S5-Line. Ein Sensor schaltet den Roboter beim Überschreiten einer definierten Kraft ab. Sensitives Entformen wird so möglich.


NC-5 Steuerungsintegration bei Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery

Erstmals zeigt Sepro eine mit Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery integrierte Steuerung. Der Sumitomo Demag Roboter (SDR) von Sepro wird vollintegriert auf einer SHI Systec 160 gezeigt. Die neue Visual 2-Steuerung von Sepro wurde im Rahmen der Partnerschaft in die NC5-Steuerung der Maschine von Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery mit allen Funktionalitäten integriert. Der Bediener hat damit alle Funktionen der Automatisierung transparent auf seiner NC5-Steuerung im Blick. Besucher der K2010 können die Visualisierung bei Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery (Halle 15 D22) und auf dem Sepro-Stand erleben.


Trendsetter in Automotive

Das Unternehmen ist nach eigenen Aussagen Marktführer in der Automatisierung von Spritzgießmaschinen im Segment oberhalb von 8.000kN Schließkraft. „In der Oberklasse der Schließkräfte werden solide, verlässliche und leistungsstarke Lösungen verlangt, mit einem Höchstmaß an Flexibilität für unterschiedliche Aufgaben,“ kommentiert dazu Jean-Michel Renaudeau, Geschäftsführer von Sepro. So zeigen die Automotive-Spezialisten auf der K2010 die Simulation einer Beflammstation mit einem SR4060-Roboter, der für den Schließkraftbereich von 13.000 bis 25.000 kN ausgelegt ist. Der SR4060-Roboter verfügt über 6 frei programmierbare Achsen. Im Detail stehen dem Anwender 3 Linearachsen und 3 CNC-Rotationen-ABC zur Programmierung zur Verfügung. Soviel Freiheit bedeutet Flexibilität pur für jede denkbare Aufgabe bei Entnahme und Nachbearbeitung.


Ausblick: Dehnung der S5-Line

Die anwendungstechnischen Erfahrungen von Sepro, der Maschinenindustrie und Kunststoffverarbeitern flossen in die Entwicklung der S5-Line ein. Das Konzept der Leistungsmerkmale der S5-Line mit integrierter Visual 2-Steuerung wird daher konsequent ausgebaut: Sepro kündigte im Vorfeld der K2010 an, die S5-Line im Jahre 2011 auch auf kleinere und größere Schließkräfte auszuweiten.



Neuer S5-35-Roboter von Sepro für Maschinen mit Schließkräften im Bereich 3.500 bis 8.000 kN



Schlanker Entnahmearm: S5-35-Roboter für Maschinen mit Schließkräften im Bereich 3.500 bis 8.000 kN



Automatisieren mit Überblick: Visual 2-Steuerung



Hintergrund:
Sepro Robotique, mit Sitz in La Roche-sur-Yon (Frankreich), entwickelt und produziert seit fast 30 Jahren leistungsfähige Linearroboter zur Automatisierung des Formteilhandlings beim Spritzgießen.
Sepro bietet seinen Kunden aus der Kunststoffverarbeitung und dem Kunststoffmaschinenbau vor allem Linearroboter in den Baureihen Axess für einfache Automation (für Schließkräfte bis 800 kN), sowie die Generation 4 (G4) und die neue S5-Line (S5) für komplexe Anwendungen. Für Sonderaufgaben stehen Schnellentnahmeroboter mit seitlichem Eingriff ins Werkzeug, sowie Angusspicker für Spritzgießmaschinen bis 1.500 kN Schließkraft im Programm. Das Automatisierungsangebot rund um die Spritzgießmaschine komplettieren mechanische, elektrische und pneumatische Komponenten zur Konfiguration von Greifern, sowie Förderbänder zum Transport von Fertigteilen und Schutzeinhausungen für Fertigungszellen.
Roboter und Komplettlösungen von Sepro Robotique automatisieren die Entnahme von Formteilen aus dem Spritzgießwerkzeug, die Positionierung von zu umspritzenden Einlegeteilen oder zu hinterspritzenden Dekor-Materialien im Werkzeug (IML), sowie verschiedenste nachgelagerte Aufgaben, wie Nachbearbeiten, Prüfen, Montieren, Stapeln und Palettieren.
Kundennähe durch Dezentralisierung: Das weltweite Vertriebsnetzwerk von Sepro stützt sich auf Tochtergesellschaften in Deutschland, Großbritannien, Spanien, den Benelux-Staaten, den USA und Brasilien, sowie auf Systempartner, Vertretungen und Servicestationen in 40 weiteren Märkten.
Sepro ist Marktführer der kartesischen Roboterhersteller in Europa und in Nord- und Südamerika. Das Unternehmen ist Hauptlieferant der Automobilindustrie in Europa und den USA. Über 20.000 realisierte Automationsreferenzen weltweit verdeutlichen die Bedeutung von Sepro.
Das Unternehmen ist der größte, von Spritzgießmaschinenherstellern unabhängige europäische Anbieter mit einem Exportanteil von 80 %. Rund 40 % der Produkte liefert Sepro in Regionen außerhalb der EU, mit Schwerpunkt Nord- und Südamerika. Rund 20% der Umsätze werden durch die deutsche Niederlassung erzielt.
Sepro erwirtschaftete im Jahre 2008 mit 230 Mitarbeitern einen Umsatz von 50 Mio. EUR.


Kontakt:
Sepro Robotique GmbH
Paul-Ehrlich-Strasse 16-20
D-63322 Rödermark
Deutschland
seprogmbh@sepro-robotique.com
www.sepro-robotique.com
Sepro auf der K 2010: Halle 10 Stand D59

 




Fakuma 2015
© kunststoffFORUM 1998 - 2016