K -News vom 06.03.2009

Hochreines Polyol aus PET gewinnen


Ein neues Synthese-Verfahren zur Gewinnung von Polyol aus PET-Materialien wendet die Petopur GmbH, Schwarzheide nun industriell an. Verarbeitet werden saubere und sortenreine PET-Materialien, wie zum Beispiel PET-Flakes, PET-Produktionsabfälle und PET-Folien. Die Jahrestonnage wurde auf 4.000 Tonnen Polyol (APP) für die Hartschaumverarbeitung ausgelegt. Der SOP fand am 27.02.2009 im Beisein von rund 30 Vertretern aus Politik und der Wirtschaft statt.

Die Anlagentechnik und die Verfahrensentwicklung des neuen Werkes stammen von der H&S Anlagentechnik GmbH, Sulingen. Kernstück der Anlage ist ein Reaktor, der den Syntheseprozess von PET in ein APP (APP=Aromatisches Polyesterpolyol) vollzieht. Die PET-Materialien werden oberhalb des Reaktors zugeführt und verwogen. Die Prozessmenge wird dann in den Reaktor eingebracht und unter Zuführung von DEG (Diethylenglycol) thermisch und mechanisch mittels Rührwerk behandelt. Dabei entsteht als Endprodukt ein hochreines Polyol. Nach Auskunft von Joachim Prüger, Geschäftsführer der Petopur GmbH, arbeitet das System vollkommen geschlossen, ohne den Anfall von Abfällen und mit einem hohen Energierückgewinnungsfaktor durch den Einsatz von Wärmetauschern in den einzelnen Prozessstufen. Mit Hilfe der Wärmetauscher wird Prozesswärme zurück gewonnen und dem folgenden Batch wieder zugeführt. Unter Umweltgesichtspunkten bietet das Anlagenkonzept der H&S Anlagentechnik ein hohes Niveau auf dem neusten Stand der Technik.

Das hochreine APP bietet, so Joachim Prüger, wegen der positiven Grundeigenschaften des PET einige Vorzüge für PU-Hartschaumverarbeiter gegenüber konventionellem Polyol: Integrierter Flammschutz, geringere Dichte des Hartschaumes (mit bis zu 5 % Materialeinsparung), sehr geringe Säurewerte, hohe Lagerstabilität, besserer Lambda-Wert (Wärmekoeffizient/Isolationsfaktor) und eine um mindestens 20 % höhere Druckfestigkeit der aus dem Polyol hergestellten Hartschäume. Nach Aussage von Petopur werden zu einem sehr attraktiven Preis nun signifikant bessere Endprodukteigenschaften möglich. Die Angaben zu den Eigenschaften des APP und der daraus hergestellten Hartschäume basieren auf dem Gutachten eines externen Prüfinstitutes.

Neben der Herstellung des Basis-Polyols formuliert Petopur für die Hartschaumindustrie auch System-Polyole nach Kundenwunsch. Teil des Konzepts der H&S Anlagentechnik bei Petopur ist ein kompaktes Blending-Modul. Beim Blending werden bestimmte Eigenschaften mittels Additiven, Farbe oder Flammschutz, weiter erhöht, sowie nach Kundenwunsch eingestellt. Ziel dieser anwendungstechnischen Spezialisierung des Unternehmens ist eine perspektivische Systemformulierung für den Mittelstand.



Kompakte Kernzelle: Reaktor zur Synthese von PET zu APP
(Polyol) - H&S Anlagentechnik GmbH



Inbetriebnahme in Schwarzheide: Ralf Knief (H&S Anlagentechnik) übergibt die Anlage an Joachim
Prüger (Petopur)
- H&S Anlagentechnik GmbH



Joachim Prüger setzt auf die sehr guten Eigenschaften des hochreinen Polyol (APP)
- H&S Anlagentechnik GmbH



Gäste der Petopur GmbH zum offiziellen SOP (Start-of-Production) in Schwarzheide
- H&S Anlagentechnik GmbH



Leitstand der Synthese-Anlage
- H&S Anlagentechnik GmbH


Hintergrund:
Petopur im Überblick: Polyole aus PET-Mahlgut - Produktionsreststoffe aus der Herstellung und Verarbeitung von PET werden mit einem neuen Verfahren erstmals in industriellem Maßstab zu APP-Polyesterolen (Polyole hoher Funktionalität, üblicherweise für Hartschaumstoffe) synthetisiert. Knapp 3 Mio. EUR investierte die 2008 gegründete Petopur GmbH (Schwarzheide) am Standort Schwarzheide, zwölf Arbeitsplätze werden damit geschaffen. Die Petopur GmbH ist auf dem BASF-Gelände in Schwarzheide (Brandenburg) ansässig.
Die modulare Anlage der H&S Anlagentechnik, Sulingen, wurde im Oktober 2008 geliefert und bis Ende 2008 aufgebaut. Der Probebetrieb startete im Januar 2009. Zum 27. Februar 2009 nahm die Anlage mit einer Kapazität von 4.000 Jatos den Normalbetrieb auf.

Die H&S Anlagentechnik verbindet seit mehr als 20 Jahren eine intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der PUR-verarbeitenden Industrie zur Steigerung der Flexibilität und Wirtschaftlichkeit. H&S Anlagentechnik als Engineering-Partner steht für Kompetenz zur Planung, Organisation und Realisierung schlüsselfertiger Produktionsanlagen an jedem Ort der Erde.
In modernen Produktionsstätten entwickelt und fertigt H&S Anlagentechnik Anlagen und Verfahrenstechniken, die PU-Verarbeitern das wirtschaftliche, produktionssichere und umweltgerechte Lagern, Dosieren, Mischen und Formulieren von Polyurethanen ermöglichen. Auf dem Gebiet des chemischen Recyclings von Polyurethan- und PET-Abfällen bietet H&S Anlagentechnik die verfahrenstechnische und chemische Technologie zur Herstellung von unterschiedlichen Polyolqualitäten.

Produktschwerpunkte sind:
1. Tanklager: Tanklagermodule für Polyole, Isocyanate und Treibmittel wie z.B. Pentan zur Bevorratung in geschlossenen Systemen
2. Misch- und Dosiereinheiten: Vormischeinheiten zur kontinuierlichen und diskontinuierlichen Vermischung von Polyol mit Treibmitteln, Additiven und Füllstoffen
3. Anlagen zur Formulierung: Kompaktanlagen formulieren Polyol-Blends im diskontinuierlichen Batch-Verfahren
4. Systemhaus-Anlagentechnik: Anlagen zur Herstellung unterschiedlicher Polyolsysteme und deren korrespondierende Prepolymere
5. Reaktoren für PU und PET: Anlagen und Systeme für das chemische Recycling von PUR-Produktionsabfällen oder PET-Reststoffen.

Bei der Entwicklung und Herstellung der H&S-Anlagen steht die Verfahrenssicherheit an erster Stelle. Dies betrifft alle Bereiche: Lagern, Dosieren, Mischen, Formulieren oder Reziklieren.
Hohe Effizienz und Effektivität erreichen H&S Anlagen aufgrund der Anpassung an individuelle Kundenanforderungen und des Einsatzes von Know-how aus zahlreichen Referenzanlagen rund um den Globus. Aufgrund dieser umfassenden Referenzen und der langjährigen Erfahrung gilt H&S als leistungsfähiger Partner der weltweiten Polyurethanindustrie.

       
Kontakte:
H & S Anlagentechnik GmbH
Sandstraße 19
D-27232 Sulingen
Deutschland
info@hs-anlagentechnik.de
www.hs-anlagentechnik.de
H&S Anlagentechnik auf der UTECH Europe 2009 (Maastricht/NL): Halle 16 A56   

PETOPUR GmbH
Schipkauer Strasse 1 (auf dem BASF-Gelände)
D-01987 Schwarzheide
www.petopur.de

 




K 2016
© kunststoffFORUM 1998 - 2016