K -News vom 12.10.2011

6. European Bioplastics Konferenz mit 28 renommierten Sprechern


Die Sprecher und Beiträge der 6. European Bioplastics Kon-ferenz stehen fest. Von BASF über DSM und Dow bis zum WWF: Mit 28 renommierten Rednern aus aller Welt bietet das Programm 2011 einen üppige Mischung aus Materi-alneuigkeiten,  Umweltaspekten  und  Einblicken  in  die  strategische  Marktentwicklung.

Die 6. European Bioplastics Konferenz findet am 22. und 23. November im Hotel Maritim proArte in Berlin statt.
Welche Potenziale bieten Biokunststoffe – in Europa und weltweit? Wie wird die Biokunststoff-industrie die Weiterentwicklung von Kunststoffen beeinflussen? Die Beiträge der diesjährigen Konferenz bieten Antworten und Ansätze für diese Fragen und viele darüber hinaus.
Ein Höhepunkt der 6. European Bioplastics Konferenz ist die Verleihung des „Annual Global Bioplastics Award“ durch das Bioplastics Magazine. Für den Preis sind dieses Jahr nominiert:
Limagrain Céréales Ingrédients, M-Base mit der Fachhochschule Hannover, Beaulieu Techni-cal Textiles, Danone Deutschland/Schweiz und das Unternehmen Coca-Cola.  
Firmen die bereits in der Biokunststoffbranche aktiv sind oder es werden wollen, sollten die  6. European Bioplastics Konferenz nicht verpassen. Denn Sie ist laut Branchenstimmen „der Informations- und Networking-Platz Nummer 1“.
Das  Programm  sowie  Informationen  zur  Veranstaltung  und  zur  Anmeldung  stehen  auf  der Webseite zur Verfügung: http://www.conference.european-bioplastics.org.

Vortragende Firmen der 6. European Bioplastics Konferenz 2012:
Amcor, Avantium, BASF, BioAmber, BKG Bruckmann & Kreyenborg, Braskem, Danone, Dow Chemicals, DSM, Erema, European Bioplastics, Innovia, NatureWorks, NNFCC, Novamont, PolyOne, Purac, Rhein Chemie, Roquette, Stora Enso, Taghleef Industries, Tecnaro, Toray
Industries, Uhde Inventa-Fischer, University of Applied Sciences and Arts Hannover, World Wide Fund for Nature (WWF).

European Bioplastics ist die Interessenvertretung der europäischen Biokunststoffindustrie. Zu ihren Mitgliedern zählen Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette. Die Mitglieder produzieren, verarbeiten und vertreiben Kunststoffe, die aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen oder biologisch abbaubar sind; oder beide Eigenschaften in sich vereinen.

 

European Bioplastics
Marienstr. 19/20,
10117 Berlin, 
Tel: +49 (0) 30 28482 356,
Fax: +49 (0)30 284 82 359,
www.european-bioplastics.org

 




K 2016
© kunststoffFORUM 1998 - 2017